Gefäßzentrum Nord-West

Auf dem Gebiet der gesamten Gefäßchirurgie bieten wir - rund um die Uhr - unseren Patienten die modernste Diagnostik  an sowie die komplette konservative und operative Versorgung von Gefäßerkrankungen auf dem Qualitätsniveau eines zertifizierten Zentrums.

So werden pro Jahr ca. 7.000 Patienten ambulant behandelt und ca. 1800 operative Eingriffe durchgeführt. Das Spektrum reicht hier von kleinen ambulanten Eingriffen bis hin zur großen Aortenchirurgie einschl. endovaskulärer Verfahren bei modernster technischer Ausstattung.

Das Gefäßzentrum ist seit dem 01.12.2003 durch die DGG zertifiziert und wurde seitdem mehrfach rezertifiziert. Aktuell ist eine Rezertifizierung in Bearbeitung.

Prof. Dr. med. Gerd Rudolf Lulay
Arzt für Chirurgie - Gefäßchirurgie - Phlebologie
Thorax- und Herzchirurgie
Endovaskulärer Spezialist nach DGG
Leiter Gefäßzentrum Nord-West

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie im erweiterten Vorstand (DGG)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie (DTHG)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (DGP)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie im erweiterten Vorstand (DGL)
  • Ausbildungsermächtigung für common-trunk und Gefäßchirurgie komplett 6 Jahre
  • Ausbildungsermächtigung für Phlebologie komplett 18 Monate
  • Mitglied des Prüfungs- und Gutachterausschuss der Ärztekammer Westfalen-Lippe
  • Kongresspräsident der 36. Jahrestagung der DGL 2012 in Rheine
Prof.Dr.med. Gerd Rudolf Lulay

OP-Spektrum
Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie
im Mathias-Spital Rheine

1. Arterielle Eingriffe:

  • Carotisdesobliterationen
  • Carotido-Subclaviale Bypässe
  • Rekonstruktion des Truncus brachiocephalicus
  • Behandlung der Typ-B-Dissektion nach Stanford
  • Endoluminale Stentverfahren der Aorta bei Aneurysma, auch thorakal
  • Offene Operationsverfahren der Bauchaorta bei Aneurysma und Arteriosklerose
  • Revaskularisation der Baucharterien, z. B. Nierenarterien – auch in enger Kooperation mit der Radiologie
  • Becken-Beinarterien-Rekonstruktionen aller Art einschl. endoluminaler oder interventioneller Verfahren
  • Lysetherapie des akuten Gefäßverschlusses
  • Femoro-popliteale und pedale Bypass-Chirurgie auch beim Diabetischen Fuß
  • Offene und minimalinvasive Behandlung des Aneurysmas der A. poplitea
  • Revaskularisation von Armarterienverschlüssen
  • Neurostimulation zur Behandlung chronischer Schmerzen

2. Venenchirurgie:

  • Sämtliche Verfahren der Varizenchirurgie
  • Endovenöse Lasertherapie bei Stammvenen-Insuffizienz
  • Ambulante Varizenchirurgie
  • Ulcus-cruris-Behandlung, operativ und konservativ
  • Endovenöse Rekanasisation des tiefen Venensystems bei chronischen Beckenvenenverschlüssen und -engstellen
  • lokale Lystherapie bei akuten Beckenvenenthrombosen

3. Sonstige Eingriffe:

  • Venöse Port-Implantationen bei Tumorpatienten – auch ambulant
  • Shuntoperationen und Implantation von Vorhofkathetern bei Dialysepflichtigkeit
  • Herzschrittmacher-Implantationen einschl. Defis – in Zusammenarbeit mit Kardiologie

4. Gefäßsprechstunde:

  • Nach vorheriger telefonischer Anmeldung im Sekretariat – alle Fragestellungen zur Gefäßchirurgie

Ansprechpartner

Pflegedirektorin:

Bereichsleitung Pflege:

Station B4

  • Sonja Wieking
    05971 42-4540

Station J2

  • Annette Nienkemper
    05971 42-1355

Privatsprechstunde Prof. Dr. med. Lulay:

  • Donnerstag nach telefonischer Vereinbarung(Sekretariat Frau Probst 05971 42-1331)

Gefäßchirurgie:

  • täglich
    nach telefonischer Vereinbarung
    (Sekretariat Frau Probst 05971 42-1331)