Medizinische Klinik III - Diabetologie, Endokrinologie und Nephrologie

Medizinische Klinik III (Klinik für Diabetologie, Endokrinologie und Nephrologie)

Die optimale medizinische Betreuung, das persönliche Wohlergehen unserer Patientinnen und Patienten stehen im Mittelpunkt unseres täglichen Handelns. So ist es uns ein großes Anliegen, Ihnen als unseren Patientinnen und unseren Patienten, die bestmögliche medizinische Versorgung zukommen zu lassen und sie gleichzeitig vertrauensvoll und einfühlsam zu betreuen.

Ihnen als zuweisende Kollegin oder zuweisenden Kollegen möchten wir immer auf Augenhöhe begegnen und um so Ihren Erwartungen und Anliegen gerecht werden zu können. Die Medizinische Klinik III bietet in den betreuten Schwerpunkten eine medizinische Diagnostik und Therapie auf hohem Niveau. Die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen des Klinikums Rheine ermöglicht eine ganzheitliche Versorgung unserer Patientinnen und Patienten.

Ein weiteres Anliegen ist die Ausbildung und Förderung des medizinischen Nachwuchses. Wir bilden sowohl Fachärztinnen und Fachärzte im Bereich der Inneren Medizin aus uals auch in den Schwerpunkten Diabetologie, Endokrinologie oder Nephrologie. Ein strukturierter Weiterbildungsplan unterstützt uns dabei eine hohe klinische, wissenschaftliche und soziale Kompetenz bei unserem Nachwuchs zu entwickeln. Durch regelmäßige Schulungen und Teilnahme unserer Mitarbeiter an nationalen Fortbildungskursen sowie Kongressen, stellen wir die nötiger Qualifikation für eine medizinische Versorgung auf hohem Standard sicher.

Ärztliche Leitung

Chefarzt Medizinische Klinik III

Priv.-Doz. Dr. med. Steffen Hering
s.hering(at)mathias-spital.de

Flyer Diabetes-Workshop Rheine 2021

Anmeldeformular Diabetes-Workshop Rheine 2021

Fachgebiete der Medizinischen Klinik III

Die Medizinische Klinik III an den Standorten Jakobi Krankenhaus und Mathias Spital in Rheine diagnostiziert und therapiert Patienten mit Erkrankungen auf dem Gebiet der Diabetologie, Endokrinologie und Nephrologie. Jährich werden etwa 1300 Patienten auf den verschiedenen Spezialstationen behandelt. Die Komplexität der Erkrankungen macht die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit einer Vielzahl anderer Fachrichtungen wie der Kardiologie, der Gastroenterologie, der interventionellen Radiologie oder den chirurgischen Kliniken notwendig.


Diabetologie

Ein Schwerpunkt unserer Klinik ist die Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus und den auftretenden Folgeerkrankungen. Durch die Zertifizierung als zertifiziertes Diabeteszentrum sowie als ambulantes und stationäres Fußbehandlungszentrum bietet die Klinik ein umfangreiches Diagnostik- und Therapieprogramm für diese Patienten an. Für Patienten mit akuten Entgleisungen der diabetischen Stoffwechsellage oder Pumpentherapie haben wir eine spezialsierte Therapiestation am Jakobi-Krankenhaus etabliert. Dort werden auch spezielle Therapieprogramme bei Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörungen oder bei Diabetes-Akzeptanzstörungen durchgeführt. Neu ist die Therapie metabolischer Entgleisungen bei Diabetes und ausgeprägter Adipositas mit speziellen Ernährungsprogrammen und in Zusammenarbeit mit dem Adipositaszentrum unserer Stiftung.

Auf einer spezialisierten Fußstation am Mathias-Spital erfolgt die interdisziplinäre Betreuung von Patienten mit diabetischem Fußsyndrom. Hier besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Fußchirurgie, der interventionellen Radiologie und der Gefäßchirurgie die die Patienten gemeinsam betreuen. Zusätzlich ist der Klinik eine diabetologische Schwerpunktpraxis am Mathias-Spital angeschlossen, in der Patienten ambulant und nach stationärer Versorgung betreut werden können.

Ihr Recht auf Zweitmeinung

  • Der G-BA hat am 18.03.2021 das Zweitmeinungsverfahren zu Amputationen beim diabetischen Fuß beschlossen. Auf freiwilliger Basis können Sie sich demnach eine zweite unabhängige medizinische Einschätzung einholen, um zu entscheiden, welche Behandliungsmethode für Sie in Frage kommt.
    Bei Fragen oder Bedarf stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Nephrologie

Die Nephrologie beschäftigt sich mit der Prävention, der Diagnostik und der konservativen (nicht operativen) Therapie und Nachsorge von Nieren- und Bluthochdruckerkrankungen. Patienten mit akuter und chronischer Nierenfunktionseinschränkung können stationär diagnostiziert und behandelt werden. Eine moderne Dialyseabteilung zur Therapie sowohl der Patienten des Klinikums Rheine als auch der ambulant zugewiesenen Patienten mit langjähriger Nierenfunktionsstörung ist der Klinik angegliedert. Nierenersatzverfahren auf den Intensivstationen des Klinikums Rheine werden durch die Nephrologen der Medizinische Klinik III mitbetreut.

Endokrinologie

Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik besteht in der Diagnostik und Behandlung von Patienten mit endokrinologischen Erkrankungen, d.h. Erkrankungen der endokrinen Drüsen wie die Hirnanhangsdrüse, die Schilddrüse oder Nebenschilddrüse, die Nebennieren oder die Sexualdrüsen.

Neben der stationären Diagnostik und Therapie dieser komplexen Krankheitsentitäten auf einer spezialisierten Station ("stationäre Hormondiagnostik") am Jakobi-Krankenhaus besteht ab dem Jahre 2021 die Möglichkeit eine ambulanten Versorgung dieser Patienten am Mathias-Spital.