Ausgabe April 2021 - Mathias Aktuell

Ausgabe April 2021 - Mathias Aktuell

Im Gespräch mit Virologin Dr. Jana Schröder

Frau Dr. Jana Schroeder, Chefärztin unseres Instituts für Krankenhaushygiene und Mikrobiologie und Fachärztin für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemologie und Infektiologin der Stiftung MathiasSpital Rheine leistet seit Beginn der Pandemie Aufklärungsarbeit.
Gemeinsam ziehen wir eine Bilanz und wagen einen vorsichtigen Blick nach vorn.
Frau Dr. Schroeder, wie war das vergangene Jahr für die Stiftung und Region?
Es war anstrengend, wahrscheinlich das anstrengendste Jahr bisher. Wir haben versucht, die Pandemie im Sprint zu lösen, aber ganz ehrlich: Es ist ein
Marathon und der geht an die Substanz, auch an unsere.

Die Kolleg*innen haben Immenses geleistet – werden die Impfungen helfen, zu entlasten?
Ja, das großflächige Impfen wäre in jedem Fall ein Weg dahin. Die Debatte um AstraZeneca hat aus meiner Sicht jedoch einen immensen Imageschaden für das Impfen verursacht, unter anderem weil wirklich unglücklich über Wirkung
und Nebenwirkung kommuniziert wurde.
Was wir aber daraus an Positivem mitnehmen können: Unsere Frühwarnsysteme funktionieren und Aufklärung und Erklärung sind extrem wichtige Faktoren, um die Bevölkerung mitzunehmen.

...

Dies und mehr lesen Sie in der April-Ausgabe von Mathias-Aktuell

Zum Weiterlesen hier klicken