Übersicht

Seit 1993 wird REHA-Sport im Institut zur Gesundheitsförderung (IGF) angeboten.   REHA-Sport dient zur

  • Erhaltung und Wiedergewinnung der Gesundheit
  • Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung der Alltagsbewältigung
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • gibt Hilfestellungen zur Entwicklung der Eigeninitiative
  • Verbesserung der Selbstständigkeit

Die Rahmenvereinbarung in der neuen Fassung vom 01.01.2016 regelt die Ausstellung und Gültigkeit der Verordnungen für den Rehabilitationssport sowie die Modalitäten der Abrechnung mit den Kostenträgern.

Das IGF ist Mitglied beim REHA-Sport Deutschland (RSD e.V.) 

  • Bürozeiten: -Vergabe eines Sprechstundentermin-
    Montag-Freitag: 09.00-12.00 Uhr
    Mittwoch: 17.00-19.00 Uhr

  • Ansprechpartner:
    Frau Pruß / Frau Stevens

REHA-Sport im IGF

  • feste Gruppen
  • feste Zeiten
  • feste Gruppendauer: 45 Minuten
  • feste Kursleitung
  • ganzjähriges Angebot (Ausnahme: zwischen Weihnachten und Neujahr)
  • KEINE Zuzahlungen

Alle Gruppen des IGF sind von den Kostenträgern anerkannt!

  • REHA-Sport mit Rückenproblemen
  • REHA-Sport mit Osteoporose
  • REHA-Sport mit Lungenerkrankungen
  • REHA-Sport mit Gelenksersatz
  • REHA-Sport mit Parkinson
  • REHA-Sport mit Schulterproblemen

Teilnahme am REHA-Sport

  • Vorliegen einer gültigen Verordnung (vom Arzt ausgefüllt)
  • Genehmigung durch die Krankenkasse
  • Vereinbarung eines Sprechstundentermins im IGF
  • Einteilung in eine (mehrere) feste REHA-Gruppe(n)