Patientenfürsprecher

Der Patientenfürsprecher

Dieses Amt wird von der Geschäftsleitung wie von der Ethikkommission des Klinikums Rheine unterstützt, denn Sie sollen sich bei uns so wohl fühlen, wie es trotz Ihrer Verletzung oder Erkrankung möglich ist.

Wenn Sie Schwierigkeiten nicht direkt mit dem Pflegepersonal, den Ärzten oder Therapeuten besprechen möchten, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Patientenfürsprecher:
Er hört sich Ihre Eindrücke an, nimmt Ihre Gefühle ernst und spricht, wenn Sie es wünschen, mit dem Klinikpersonal. Ihre Gespräche mit dem Patientenfürsprecher sind dabei selbstverständlich vertraulich und Sie bestimmen, was daraus an wen weitergegeben wird.

Dabei muss es nicht gleich um eine Beschwerde gehen, Sie können auch anrufen, wenn Sie sich einfach unwohl fühlen mit einer Situation. Vielleicht wünschen Sie sich einfach einen anderen Informationsfluss zwischen Ihnen, dem Pflegepersonal und den Ärzten oder Sie haben Schwierigkeiten mit äußeren Umständen wie dem Bett oder dem Zimmer. Und natürlich können nicht nur Patienten, sondern auch Angehörige sich an die Patientenfürsprecher wenden.

Gemäß unserem christlichen Menschenbild ist es unser Ziel, Sie von Konflikten oder Unstimmigkeiten zu entlasten, damit Sie sich bei uns angenommen fühlen und ungestört genesen.