Das Mathias-Spital

"Unverwechselbar", dieses Wort ist die kürzeste und zugleich treffendste Beschreibung des Mathias-Spitals, das auf eine mehr als 160jährige Geschichte zurückblicken kann.

Wer das Mathias-Spital heute besucht, findet neben sorgfältig Bewahrtem überall viel Neues. Moderne Architektur und denkmalgeschützte Altbauten mit roter Verklinkerung, Zwiebeltürmchen und Kupfereindeckung bieten in ihrer harmonischen Konzeption ein höchst eigenwilliges, aber zugleich schönes und eindrucksvolles Charakterbild eines Gesundheitsunternehmens, das mit Stolz auf ein erfolgreiches, langjähriges Wirken in der Stadt Rheine zurückblicken kann.

Wer das Innere betritt, darf getrost seine gewohnten Krankenhausvorstellungen über Bord werfen. Patienten und Besucher erleben hier weniger ein Krankenhaus im herkömmlichen Sinne als vielmehr ein modernes Dienstleistungsunternehmen mit allen Angeboten in der Gesundheitsvor- und -fürsorge, ausgerichtet auf das Wohlbefinden der Patienten. Die großzügige Eingangshalle, helle Flure, bequeme Sitzecken und farbenfrohe Bilder sorgen gleichermaßen für eine Atmosphäre der Ruhe und des Wohlfühlens als auch der Offenheit und Geschäftigkeit. Selbstverständlich setzt sich dieser Eindruck in den Patientenzimmer fort: Die Normalbelegung beträgt zwei bis drei Personen je Zimmer, die nahezu alle mit WC und Dusche ausgestattet sind.

Auf dem Stand neuester Technik, dem Blick der Patienten und Besucher aber weitgehend verborgen, präsentiert sich der Untersuchungs- und Behandlungsbereich mit OP, Röntgen- und nuklear-medizinischer Diagnostik, Computer- und Kernspintomographie, Funktionsdiagnostik, Endoskopie, Labor und Blutdepot.

Das Mathias-Spital Rheine

In den Untergeschossen des Behandlungstraktes befinden sich Zentralapotheke, Sterilgutaufbereitung, Großküche, Bettenzentrale, Wäscheversorgung, Lagerhaltung und Güterumschlag. Noch mehr den Blicken der Besucher entziehen sich der Sektor mit Werkstätten, Geschäftsleitung und Technik.

So wichtig modernste Technik auch ist, zum Gesundwerden und Wohlfühlen trägt wesentlich eine schöne Umgebung des Hauses bei. Darum wurde der gesamte Gartenbereich des Mathias-Spitals mit viel Liebe zum Detail zu einem weitläufigen Patientenpark umgestaltet. Mit seinen interessant geführten Wegen, Ruhebänken, Skulpturen, Wasserspielen, Rasenflächen und Pflanzen lädt er zum Erholen und Verweilen ein.